Sharkskin-Technologie: Verbesserte Aerodynamik in der Luftfahrt

In einem Gemeinschaftsprojekt ist es BASF und Lufthansa Technik gelungen, einen funktionalen Oberflächenfilm zu entwickeln, der der feinen Struktur von Haifischhaut nachempfunden ist und so die Aerodynamik an strömungsrelevanten Stellen des Flugzeuges optimiert. Dadurch kann der der Treibstoffverbrauch und somit der CO2-Ausstoß reduziert werden.

Die Oberflächenstruktur, die aus rund 50 Mikrometer großen Rippen – den sogenannten Riblets – besteht, imitiert die Eigenschaften von Haifischhaut. Das Bekleben der strömungsrelevanten Bereiche des Flugzeugs mit dem funktionalen Film NovaFlex SharkSkin reduziert den Luftwiderstand um circa 1 Prozent, was wiederum rund 400 Tonnen Kerosin und etwa 1.250 Tonnen CO2 pro Flugzeug (Langstrecken-Passagierflugzeug vom Typ Boeing 777-300ER) pro Jahr einspart. Lufthansa Technik und BASF beabsichtigen, die neue Technologie konsequent in Richtung zusätzlicher Flugzeugtypen und noch größerer Flächen weiterzuentwickeln, so dass sie Airlines auf der ganzen Welt zukünftig noch umfangreicher beim Erreichen ihrer Emissionsziele unterstützen kann. In ersten Modellrechnungen ließen sich mit der Haifischhaut-Technologie in ihrer maximalen Ausbaustufe sogar CO2-Emissionen im Umfang von bis zu drei Prozent vermeiden.

Clips

14.02.2024

Ein Flugzeug, so schnittig wie ein Hai – Ausrüstung mit treibstoffsparendem Riblet-Film

Lufthansa Technik rüstet die Flugzeuge ihrer Airline-Kunden während der regulären Instandhaltungs-Liegezeiten im Flugzeughangar aus.
Über mehrere Tage hinweg bringt ein qualifiziertes Team die Klebefilme an, nach einem präzisen ...
14.02.2024

BASF Coatings in Münster – der weltweit größte zusammenhängende Lackstandort

Der Unternehmensbereich Coatings der BASF, mit seinem Hauptsitz in Münster, ist ein umfassender Anbieter von Oberflächenlösungen und entwickelt, produziert und vermarktet ein hochwertiges Sortiment innovativer Fahrzeug- und ...
14.02.2024

Herstellung funktionaler Filme im Rolle-zu-Rolle-Prozess

Mit seiner Expertise für Oberflächen setzt das Team von BASF maßgeschneiderte Lösungen für seine Kunden um.
Mit der innovativen Sharkskin-Technologie unterstützt BASF zusammen mit Lufthansa Technik Fluggesellschaften dabei, ihre ...
14.02.2024

Simulation und Tests von funktionalen Oberflächen

Bei der Simulation von Riblets arbeitet BASF eng mit bionic surface technologies zusammen.
Das Unternehmen forscht seit 15 Jahren an der optimalen Auslegung von Ribletoberflächen und setzt diese Erkenntnisse für verschiedene ...
14.02.2024

Mit der Lizenz zum Fliegen – behördliche Zulassung für die Luftfahrt

Wie sich der Luftwiderstand durch den bionischen Riblet-Film verringert, ermittelt Lufthansa Technik unter anderem mittels CFD-Simulationen.
Diese liefern wichtige Ergebnisse, nicht nur für das Design des Schnittmusters. Denn ...
Ergebnisse 1 - 5 von 5
Ergebnisse pro Seite:
Kontakt
Silke Buschulte-Ding
+49 621 60-48387
silke.​buschulte-ding@​basf.​com
TV, Photo, Corporate Film, Corporate Footage, TV Service
TOP