Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um das Nutzungserlebnis zu verbessern. Wählen Sie aus, welche Cookies Sie uns erlauben. Weitere Informationen zu unseren Cookie-Richtlinien finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Atmosphärische Bilder eines Forschungslabors

BASF betreibt Forschungs- und Entwicklungsstandorte rund um den Globus in der Näher ihrer Kunden: in Ludwigshafen/Deutschland, Beachwood, Ohio/USA, Schanghai/China sowie Amagasaki und Onoda in Japan.

Durch die Präsenz vor Ort stellt BASF ein gutes Verständnis der Kundenanforderungen und Marktbedürfnisse sicher. Darüber hinaus arbeitet BASF weltweit mit führenden Wissenschaftlern, Start-up-Unternehmen und Universitäten an gemeinsamen Projekten. Das Portfolio von BASF im Bereich Batteriematerialien umfasst Nickel-Kobalt-Aluminumoxid-Verbindungen (NCA) und Nickel-Kobalt-Manganoxid-Verbindungen (NCM). Die Forscher der BASF sind entschlossen, eine nächste Stufe in der Effizienz von Kathodenmaterialien zu erreichen, um die Elektromobilität weiter voranzubringen.

Clipdetails

09.07.2018
00:02:45
Footage
16:9 HD
Spur 1: Atmo,Spur 2: Atmo
07.05.2018
BASF SE
BASF SE
BASF SE 2018

Downloads

TOP