Cookies

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
OK

Chemie aus dem Supercomputer

Der neue BASF-Supercomputer soll mit virtuellen Experimenten neue chemische Verbindungen und Produkte finden, die sonst unentdeckt blieben. Vor allem die Forscher und Entwickler erwarteten QURIOSITY sehnsüchtig. Denn mit seiner geballten Rechenpower und gefüttert mit den entsprechenden Informationen kann der Superrechner dabei unterstützen, komplizierte Modelle auszuwerten.

QURIOSITY - der weltweit stärkste Rechner in der Chemiebranche

In Zukunft soll QURIOSITY unter anderem dabei helfen, in kürzester Zeit neue molekulare Verbindungen durchzurechnen. BASF-Forscher können damit ermitteln, was passiert, wenn sich Variablen innerhalb einer chemischen Verbindung verändern, und die neu entstandenen Verbindungen dann in Laborversuchen weiter testen. Bei der Simulation chemischer Prozesse soll der Supercomputer völlig neue Wege aufzeigen, die bisher theoretisch oder im Labormaßstab für nicht möglich gehalten wurden.

08-Quriosity-Report-C0108-Quriosity-Report-C0208-Quriosity-Report-C0308-Quriosity-Report-C0408-Quriosity-Report-C0508-Quriosity-Report-C06

Clipdetails für Chemie aus dem Supercomputer

Datum: 24.01.2018
Titel: Chemie aus dem Supercomputer
Dauer: 00:07:44
Clip-Art: Reportage

Urheber: BASF SE
Veröffentlicher: BASF SE
Copyright: BASF SE 2018
Format: 16:9 HD
Spur 1: Mix
Spur 2: Mix

Zusatzmaterial

1 Hyperlink angehängt
Anmeldung

Suche im TV-Service

Aktuelles

Hier finden Sie die zuletzt veröffentlichten Themen auf einen Blick.
Pflanzenschutzforschung ist zeitaufwändig und teuer. ...
mehr
Allgemeine Informationen