Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um das Nutzungserlebnis zu verbessern. Wählen Sie aus, welche Cookies Sie uns erlauben. Weitere Informationen zu unseren Cookie-Richtlinien finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

QURIOSITY

Der neue BASF-Supercomputer QURIOSITY

BASF baut mit Hewlett Packard Enterprise (HPE) einen der weltweit größten Supercomputer für die industrielle chemische Forschung. Eingesetzt wird Quriosity am BASF-Hauptsitz in Ludwigshafen. Basierend auf der neuesten Generation der Apollo 6000 Serie von HPE, wird der Supercomputer die Digitalisierung der BASF-Forschung weltweit vorantreiben.

Clips

24.01.2018

Chemie aus dem Supercomputer

Der neue BASF-Supercomputer soll mit virtuellen Experimenten neue chemische Verbindungen und Produkte finden, die sonst unentdeckt blieben. Vor allem die Forscher und Entwickler erwarteten QURIOSITY sehnsüchtig. Denn mit seiner ...
10.11.2017

Der BASF-Supercomputer Quriosity ist gestartet

Mit einer Rechenleistung von 1,75 Petaflops bietet der neue Computer, der bei einer Online-Umfrage von den Mitarbeitern „Quriosity“ getauft wurde, eine etwa zehnmal höhere Rechenleistung als bisher bei BASF insgesamt für ...
27.06.2017

BASF baut mit HPE einen der 100 weltweit leistungsstärksten Rechner

Mit dem Supercomputer werden wir in unseren F&E Aktivitäten nicht nur schneller, sondern stärken damit auch unsere Innovationskraft.
17.06.2017

BASF baut mit HPE einen Supercomputer für die globale Chemieforschung

Wir nutzen die Zusammenarbeit mit innovativen Technologieanbietern und Start-ups, um gemeinsam attraktive Projekte zu realisieren
17.06.2017

QURIOSITY gehört zu den TOP 100 der weltweit leistungsstärksten Supercomputer

Der neue HPE Apollo System Supercomputer hilft BASF, die Rechenzeit bei Simulationen und Modellierungen von Monaten auf Tage zu reduzieren
26.05.2017

BASF Experten vor Ort bei Hewlett Packard Enterprise (HPE)

Basierend auf der neuesten Generation der Apollo 6000 Serie von HPE, wird der Supercomputer die Digitalisierung der BASF-Forschung weltweit vorantreiben.
26.05.2017

Vorbereiten und Durchführen des LINPACK-Tests

Das neue System wird es ermöglichen, unabhängig vom Forschungsgebiet komplexe Fragestellungen zu beantworten und die Zeit bis Ergebnisse vorliegen von mehreren Monaten auf Tage zu verkürzen.
24.05.2017

Zusammenbau der einzelnen Komponenten (Zeitraffer)

Durch die Systemarchitektur kann eine Vielzahl von Rechenknoten gleichzeitig an komplexen Fragestellung arbeiten, wodurch die Bearbeitungszeit deutlich reduziert wird.
Ergebnisse 1 - 8 von 8
Ergebnisse pro Seite:
Kontakt
TOP