Cookies

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
OK

Herstellung einer Kathode

Die Kathodenmaterialien bieten das größte Innovationspotenzial einer Lithium-Ionen-Batterie, denn sie machen die Batterien leistungsstärker, zuverlässiger und günstiger. Damit tragen Forscher der BASF bestmöglich zur Weiterentwicklung der Elektromobilität bei.

Das Portfolio von BASF im Bereich Batteriematerialien umfasst Nickel-Kobalt-Aluminiumoxid-Verbindungen (NCA) sowie Nickel-Kobalt-Manganoxid-Verbindungen (NCM). Durch gezielte Änderungen der chemischen Zusammensetzung, der Morphologie (Form und Struktur) und des Herstellprozesses können die Forscher der BASF die Materialien maßschneidern. Innovative Chemie trägt dazu bei, bis zum Jahr 2025 die reale Reichweite eines Mittelklassewagens von 300 auf 600 Kilometer mit einer einzigen Batterieladung zu verdoppeln sowie die Ladezeit auf 15 Minuten zu verkürzen. Gleichzeitig arbeiten die Forscher daran, die Größe der Batterie auf die Hälfte zu reduzieren sowie deren Lebensdauer zu verdoppeln. Bereits heute beliefert BASF alle führenden Batteriehersteller mit Kathodenmaterialien.
_S7R1298_LA_S7R1646_LA_S7R1747_LA

Clipdetails für Herstellung einer Kathode

Datum: 09.07.2018
Titel: Herstellung einer Kathode
Dauer: 00:03:26
Clip-Art: Footage

Urheber: BASF SE
Veröffentlicher: BASF SE
Copyright: BASF SE 2018
Format: 16:9 HD
Spur 1: Atmo
Spur 2: Atmo

Drehdatum: 07.05.2018

Zusatzmaterial

Name TypGrößeErstellt am
Timecode-Liste pdf 1.06 MB 12.07.2018 11:59
1 Datei angehängt
Anmeldung

Suche im TV-Service

Aktuelles

Hier finden Sie die zuletzt veröffentlichten Themen auf einem Blick.
Chemisches Recycling von Kunststoffabfällen
mehr
Allgemeine Informationen